Willkommen auf der Website der Gemeinde Flaach



Sprungnavigation

Von hier aus k?nnen Sie direkt zu folgenden Bereichen springen:
Startseite Alt+0 Navigation Alt+1 Inhalt Alt+2 Suche Alt+3 Inhaltsverzeichnis Alt+4 Seite drucken PDF von aktueller Seite erzeugen
Bild aufklappen


Politik ist spannend und geht uns alle an!

Politik und Demokratie funktionieren nur, wenn möglichst viele sagen: "Ok, ich mache mit". Und die direkte Demokratie ist auf eine gut funktionierende und leistungsfähige Verwaltung sowie auf engagierte und effiziente Behörden angewiesen.

Mitmachen heisst, am politischen Leben in der Gemeinde, im Kanton und im Bund aktiv teilnehmen, etwa bei Wahlen und Abstimmungen. Weiter sollen politisch interessierte Personen dazu animiert werden, sich für Behördenaufgaben zu interessieren und engagieren oder sich für Stellen im öffentlichen Dienst zu bewerben.

Die Politik in der Gemeinde Flaach ist noch gut überschaubar. Sämtliche Sachgeschäfte werden von der Gemeindeversammlung (Legislative = gesetzgebende Gewalt) behandelt, so zum Beispiel der Erlass und die Änderung der Bau- und Zonenordnung, weiteren Verordnungen und natürlich alle Kreditbegehren, welche eine gewisse Höhe überschreiten. Darüber hinaus befinden die Stimmbürgerinnen und Stimmbürger üblicherweise jeweils im Juni über die Gemeinderechnung des vergangenen Jahres und im Dezember über den Voranschlag (Budget) und die Höhe des Steuerfusses für das kommende Jahr.

Der aus fünf Mitgliedern bestehende Gemeinderat vollzieht als Exekutive (ausführende Gewalt) die Beschlüsse der Gemeindeversammlung und die ihm vom Bund und Kanton übertragenen Aufgaben. Jedem Gemeinderat ist die Leitung einer oder mehrerer Verwaltungsabteilungen zugeteilt.

Die Aufsicht über die Gemeinde wird in der Regel vom Bezirksrat Andelfingen ausgeübt, es sei denn, dass spezielle gesetzliche Regelungen gelten wie zum Beispiel im Steuer- oder Bauwesen.

Sie sehen, in einer Gemeinde sind die verschiedensten Aufgaben zu erfüllen. Damit dies sach- und fachgerecht erfolgt, sind wir auf Ihre Mitarbeit angewiesen. Nutzen Sie die Möglichkeit, zum Beispiel an einer Gemeindeversammlung Ihre Meinung kundzutun oder Ihre Sorgen und Anregungen in der Sprechstunde mit dem Gemeindepräsidenten direkt loszuwerden.